ZUR REGION SIE SIND HIER: GEMEINDEN »WILDECK » SCHLOSS BLUMENSTEIN

Vom Schloss Blumenstein, das auch als Schloss Wildeck bezeichnet wird, stehen heute nur noch Ruinen. Es befindet sich im südlichen Teil des Wildecker Tals auf 347m ü. NN. Von der Burg stehen heute nur noch der Torbogen, Teile des Gewölbekellers und der Brunnen.

GeschichtLICHER EINBLICK

Man nimmt an, dass die Burg Wildeck im 11. Jahrhundert erbaut wurde. Die erste urkundliche Erwähnung datiert auf das Jahr 1289.

Nachdem die Burg im Jahr 1301 in den Besitz der Abtei zu Fulda überging, wurde sie 15 Jahre später bei einem Zwist zwischen der Abtei Fulda und dem Bistum Würzburg zerstört. Kurze Zeit später baute man sie wieder auf und übertrug sie den Herren von Trott und denen von Boyneburg zum Lehen. Im Jahr 1406 löste Landgraf Hermann II von Hessen die gepfändete Burg aus und übertrug den Herren von Trott abermals das Lehen. 1446 verkaufte die Abtei Fulda die Burg endgültig an den Landgrafen. Während des Bauernkriegs wurde die Burg im Jahre 1525 abermals zerstört und nicht wieder aufgebaut.

Nachdem die Burg im Jahr 1627 in den Besitz der Nebenlinie Hessen-Rotenburg gelang, erbaute Landgraf Ernst II Leopold von Hessen-Rotenburg-Rheinfels erst im Jahr 1727 das Jagdschloss Blumenstein auf den Mauerresten der Ruine.

Im Jahr 1770 ließ Landgraf Constantin von Hessen-Rotenburg-Rheinfels unterhalb des Jagdschlosses ein noch repräsentativeres Schloss mit prächtigem Schlosspark bauen. Nachdem das Schloss 2 Jahrhunderte später in Staatsbesitz übergegangen war, wurde es im Jahr 1874 wegen Baufälligkeit abgerissen. Danach errichtete man an dieser Stelle ein Forsthaus. Heute werden das Forsthaus und das ehemalige Schlossparkgelände von einem Pferdehof benutzt.

BILDERGALERIE


Warning: mysql_connect() [function.mysql-connect]: Access denied for user 'sql34445_868240'@'178.254.11.38' (using password: YES) in /hp/ao/aa/zg/www/cgi-bin/dbConnect.inc.php on line 10
Verbindungsfehler